Unser Chor 2000 - 2002

 

zurück zur Hauptseite

1977

1980-1984

1985-1989

1990-1994
1995-1999
2000-2002
nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 

 

 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 

 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 

 

2000


28.5.2000:

Festgottesdienst anlässlich der Silbernen Ordination von Pfarrer H.-U. Rosocha

musikalisch gestaltet:

vom Chor „Caeciliaunter der Leitung von Kantor Reinhold Richter

und dem Chor der Martin-Luther-Kirche unter der Leitung von Christa Kunschke

Solo: Stefanie Kunschke, Sopran. J.S. Bach,  “Jesus bleibet meine Freude“, 

WA. Mozart, “Laudate Dominum“aus der „Vesperae solennes de confessore“ KV 339,

 

W.A. Mozart, “Exsultate, jubilate“ 1.Satz aus der Solokantate „Exsultate, jubilate“, KV 165, “Sonne der Gerechtigkeit“ aus der Liedkantate für Chor und Gemeinde von Lorenz Lauterbach

 

3.12.2000:

Festliches Konzert zum 30jährigen Bestehen der Martin-Luther-Kirchengemeinde Mönchengladbach - Rheindahlen

Zur Aufführung kamen Werke von Bach,  Händel,  Mendessohn und Schütz.

Ausführende waren:

Stefanie Kunschke, Sopran; 

Antje Glitz,  Mezzosopran;

Thomas Schlerka, Tenor; 

Erik Kirchhoff,  Bass; Ralph Paland, Orgel sowie der Chor der Martin-Luther-Kirche unter der Leitung von Christa Kunschke.

In seiner Ansprache dankte Pfarrer Rosocha vor allem der Chorleiterin,  

„die durch ihren ganz persönlichen,  überaus engagierten Einsatz das Zustandekommen des Konzerts ermöglicht hat,  sowie allen Solisten und nicht zuletzt auch dem Chor der Martin-Luther-Kirche, der über  einen langen Zeitraum unermüdlich für dieses Konzert geprobt hat.

„Hör mein Bitten,  Herr,  neige dich zu mir“

- so haben Chor und  Sopransolistin Stefanie Kunschke, die auch aus unserer Gemeinde stammt, in der Mendelssohn-Hymne gesungen...

Unser heutiges Konzert steht ganz im Zeichen des Bachjahres aus Anlass des 250.Todestages von Johann Sebastian Bach, der wie kein anderer Komponist Generationen    nachfolgender Musiker geprägt hat.

Der Cantus firmus,   das Hauptthema seines Lebens und Schaffens,   sind sein Glaube und seine Frömmigkeit. Gott ist sein Thema,   er ist sein Ein und Alles. Seine Musik will Gottesdienst sein und so versteht er sich als Diener Gottes. Hier wurzelt seine Freiheit und seine Unabhängigkeit. Gottesbewusst wird er Selbstbewusst. Man versteht ihn nur dann recht,   wenn man ihn theologisch  begreift,   auch wenn man seinen Glauben nicht,   noch nicht oder nicht mehr teilt. „Soli Deo Gloria“,   „Gott allein die Ehre“ und „Jesus Juva“-„Jesus hilf“,  so  schrieb er über viele seiner Werke. Das war keine Floskel. Er meinte es ernst damit. Sein theologisch-musikalisches Credo lautete mit seinen eigenen Worten:„Des Generalbasses Finis und Endursache ist nichts anderes als nur zu Gotte Ehre und zur Rekreation des menschlichen Gemütes. Wo dieses  nicht in acht genommen wird,  da ist’s keine eigentliche Musik, sondern ein teuflisches Geplärr und Geleier“ Bach kannte sich aus in der Bibel. Er lebte in ihr und aus ihr in Kirche,  Schule und Haus. In Bachs Frömmigkeit hat vieles Platz,  die Freude und der Ernst des Lebens, die Orthodoxie und die Mystik Johann Sebastian Bach gehört allen christlichen Konfessionen: ein ökumenischer

Lutheraner,  katholisch im weitesten Sinne des Wortes und evangelisch dem Evangelium

gemäß. Freuen wir uns auf den zweiten Teil unseres Konzertes,  in dem vor allem Stücke aus Bachs Weihnachtsoratorium zu Gehör kommen,  um dann in das  umfassende Gotteslob des 103.Psalms,  vertont von Heinrich Schütz,  zu münden. Von diesem Gotteslob lebt auch unsere Gemeinde,   die sich seit nunmehr 30 Jahren fest auf Gottes Wort gründet.“

 

24.12.2000:

Christvesper mit Chor der Martin-Luther-Kirche letztmalig unter der Leitung von Christa Kunschke.

Sopransolo: Stefanie Kunschke

 

2001


10.1.2001:

Frau Christa Kunschke, die den Chor der Martin-Luther-Kirche seit 1981 geleitet hat, legt ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen schweren Herzens nieder.

 

15.1.2001:

Der Vorsitzende des Presbyteriums, Pfarrer Rosocha, teilt dem Presbyterium mit, dass Frau Kunschke die Chorleitung niedergelegt hat und würdigt ihr fast 20jähriges Wirken und ihren Einsatz für den Chor der Gemeinde.

Ferner teilt Pfarrer Rosocha dem Presbyterium mit, dass sich Herr Kantor Richter von der katholischen Pfarrgemeinde St. Helena ganz spontan dazu bereit erklärt hat, den Chor für circa drei Wochen zu leiten, bis Frau Charlotte Gunkel die Chorleitung übernehmen kann.

 

17.1.2001:

Herr Kantor Reinhold Richter leitet die Chorprobe.

Die folgenden beiden Chorproben am 24.und 31.Januar finden ebenfalls unter seiner fachkundigen Leitung statt.

 

7.2.2001:

Frau Charlotte Gunkel, bisher Organistin der Martin-Luther-Kirche,  übernimmt nun auch die Leitung des Chores der Martin-Luther-Kirche. Frau Gunkel hatte bereits als Chormitglied über viele Jahre hinweg  die Stimmbildung für unseren Chor übernommen,   diese Aufgabe hatte vorher Karin Rock. Beim Einstudieren der Stimmen übernahm Frau Gunkel  häufig den Part am Klavier. Bei Aufführungen und Gottesdiensten hat sie Chor und Solisten an Orgel und Klavier begleitet.

 

13.4.2001:

Karfreitagsgottesdienst

musikalische Gestaltung der Liturgie  in mehrstimmigen Choralsätzen durch den Chor unter der Leitung von Frau Charlotte Gunkel

 

6.5.2001:

Konfirmation mit Chor der Martin-Luther-Kirche unter der Leitung von Frau Gunkel; es werden vor allem Gospelchorsätze gesungen.

 

26.5.2001:

Musikalische Gestaltung der Kirchlichen Trauung von Carsten & Sibylle Männchen geb. Ruprecht durch den Chor der Martin-Luther-Kirche. Es werden vor allem Madrigale gesungen.

 

24.6.2001:

Verabschiedung des langjährigen Küsters Hermann Dammer im Gottesdienst,  der vom Chor mit Chorälen,  der Liturgie und Gospels musikalisch gestaltet wird.

 

30.9.2001:

Festgottesdienst zum Gemeindefest mit Posaunenchor und Chor der Martin-Luther-Kirche. Der Chor singt Stücke der Liturgie und Choräle,  auch gemeinsam mit dem Posaunenchor. Nachmittags bringt der Chor ein buntes Programm zur Aufführung.

 

16.12.2001:

Im Adventsgottesdienst danken Presbyterium und Chor der Martin-Luther-Kirche Frau Christa Kunschke für Ihre ehrenamtliche Chorleitertätigkeit in den Jahren 1981 bis 2000.

 Der Chor singt Stücke der Liturgie und Choräle.

In seiner Laudatio fasst Pfarrer Rosocha den Dank der ganzen Gemeinde an Frau Kunschke in die folgenden Worte:

„Liebe Frau Kunschke! Heute,  am 3.Advent des Jahres 2001,  möchte ich  uns allen in Erinnerung rufen,  dass Sie vor nunmehr 20 Jahren,  im Jahre 1981, die Leitung unseres Kirchenchores übernommen und am Heiligabend desselben Jahres unseren Chor zum erstenmal öffentlich dirigiert haben.

Fast 20 Jahre ehrenamtliche Chorarbeit liegt hinter Ihnen und wir möchte Ihnen heute ganz herzlich dafür danken. Unvergesslich bleiben für alle Chormitglieder die schönen Übungsstunden unter Ihrer Leitung,  unvergesslich aber auch die herrlichen Konzerte und Musikalischen Veranstaltungen,  in denen wir Sie als Chorleiterin und Dirigentin erleben durften. Wollte ich alle Konzerte,   Festgottesdienste und Adventsliedersingen aufzählen,  die wir in dieser Zeit miterleben und unter Ihrer bewährten Leitung musikalisch mitgestalten durften,  so würde dies eine lange Liste werde  und wir würden uns wundern,  was in den Jahren 1981 bis 2000,  in denen Sie unseren Chor leiteten,   kirchenmusikalisch in unserer kleinen Gemeinde durch Ihren Einsatz möglich geworden ist. Leider mussten Sie Anfang dieses Jahres die Chorleitung aus gesundheitlichen Gründen niederlegen worüber wir alle sehr traurig waren. Dennoch soll Ihre jahrzehntelange Arbeit mit unserem Chor, der sich während dieser langen Zeit vom reinen „Kirchenchor“, der nur der Sakralmusik verpflichtet war, zum „Chor der Martin-Luther-Kirche“, der ganz im Sinne Martin Luthers auch für andere musikalische Ausdrucksformen offen ist, weiterentwickelt hat, nicht vergeblich gewesen sein, denn nach kurzer Vakanz, die spontan durch Herrn Kantor Reinhold Richter von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Helena im Geist guter Ökumene  überbrückt wurde, konnte in Frau Charlotte Gunkel eine Nachfolgerin gefunden werden, die dazu bereit ist, unseren Chor weiterzuführen  und die guten musikalischen Grundlagen,  die Sie in den langen Jahren Ihrer Chorleitung gelegt haben,  zu nutzen,   um die Chorarbeit in unserer Gemeinde fortzusetzen. Unser Chor möchte heute,  liebe

Frau Kunschke,  seine Dankbarkeit für die so überaus fruchtbare jahrzehntelange Zusammenarbeit zum Ausdruck bringen,  indem er den heutigen Gottesdienst musikalisch gestaltet und Ihnen ein Präsent überreicht,  das Sie an diese schöne Zeit immer wieder erinnern soll. Auch unser Presbyterium möchte Ihnen ganz herzlich danken für die  fast 20jährige ehrenamtliche Chorleitertätigkeit in unserer Gemeinde,  mit der Sie unverwechselbare Akzente gesetzt haben,  die wir nicht missen möchten.“

 

24.12.2001:

Christvesper mit Chorälen, gesungen vom Chor der Martin-Luther-Kirche unter der Leitung von Frau Charlotte Gunkel; Stefanie Kunschke, Sopransolo

 

2002


29.3.2002:

Karfreitag

der Chor gestaltet die Liturgie und singt „Holz auf Jesu Schulter“, das „Heilig“ aus der „Deutschen Messe“ von Schubert und „Wohin soll ich mich wenden“ ebenfalls von Schubert

 

21.4.2002:

Konfirmation mit Chor und Posaunenchor;

der Chor singt: „O when the Saints“, „It’s a me“ und „Suchet zuerst

.Frau Charlotte Gunkel leitet den Chor der Martin-Luther-Kirche und spielt die Orgel.

 

10.5.2002:

Kirchliche Trauung unserer Presbyterin Gabi Wintgen geb. Ommeln mit Marcel Ommeln; der Chor der Martin-Luther-Kirche gestaltet den Traugottesdienst unter der Leitung von Frau Gunkel,  die ebenfalls die Orgel spielt,   musikalisch.

 

30.6.2002:

Musikalischer Gottesdienst mit Chor und Instrumentalkreis der Martin-Luther-Kirche unter der Leitung von Frau Charlotte Gunkel

 

17.11.2002:

„Jubiläumsmusikfest“ zum 25jährigen Chorjubiläum und zum 10jährigen Jubiläum des Posaunenchores der Martin-Luther-Kirche

Chor der Martin-Luther-Kirche Rheindahlen

 

Sopran:

Bezusek, Christa

Dering, Christel

Dickers,, Veronika

Grebe Margret

Heinze, Anita

Kuhlen, Daniela

Laaser-Varevics, Silke

Laenen, Lily

Lemmle, Anneliese

Link-Schwertfeger, Brigitte

Neuwald, Heike

Shurety-Rübsteck, Deborah

Siniveer, Leida

 

Tenor:

Dickers, Peter Josef

Grebe, Manfred

Puzicha, Lothar

Rosocha, Hans-Ulrich

 

Chorleitung:

Charlotte Gunkel

 

Alt:

Boese, Marlene

Felske, Erika

Heinrichs, Katharina

Mundhra, Hella

Pimpels, Renate

Puzicha, Elly

Rosocha, Doris

Schwark, Kirsten

 

Bass:

Berger, Horst

Maennchen, Gerd

Schwark, Wolfgang

Chorproben:

jeden Mittwoch: 20.00 Uhr

Martin- Luther-Kirche

Südwall 32

   zurück